Image
Image

Eine Arbeitgeberin,
   viele Möglichkeiten





       Kontakt

Personalservice:
Markus Drücke
Tel.: 02261 / 87-2418

Fachbereichsleitung:
Jürgen Harant
Tel.: 02261 / 87-1105

Ressortleitung:
Christopher Suhr
Tel.: 02261 / 87-1108


Image Image


Sachbearbeitung Ordnungsangelegenheiten

Die Stadt Gummersbach ist Zentrum und Kreisstadt des Oberbergischen Kreises, Kultur- und Wirtschaftsmittelpunkt, Einkaufsstadt und Dienstleistungszentrum der Region. Sie bietet in der landschaftlich reizvollen Umgebung des Bergischen Landes einen hohen Lebens- und Freizeitwert. Die Stadtverwaltung mit ihren rund 600 Beschäftigten versteht sich als Dienstleisterin für die rund 52.000 Einwohner.

Im Fachbereich 3.1 Allgemeines Ordnungswesen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen unbefristet zu besetzen. Eine konkrete Besetzung kann in Voll- und Teilzeit erfolgen.

Aufgabenschwerpunkte:
  • Verantwortlichkeit für Ordnungswidrigkeitenverfahren im Bereich des ruhenden Straßenverkehrs (Bußgeldverfahren) und in weiteren Zuständigkeitsbereich (z.B. auf Grundlage des BMG, WoGG, GastG, JuSchG, IfSG, LHundG NRW)
  • Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren (insbesondere rechtliche Wertung von Sachverhalten, Erlass von Bescheiden, Wahrnehmung von Gerichtsterminen)
  • Bearbeitung und Prüfung von Maßnahmen nach dem PsychKG
  • Durchführung ordnungsrechtlicher Maßnahmen (insbesondere auf Grundlage des OBG NRW)
  • Übernahme sonstiger Aufgaben (z.B. Bearbeitung von Kampfmittelanfragen, Genehmigungen nach dem Sprengstoffrecht, schulische Zwangszuführungen)
  • Teilnahme am ordnungsbehördlichen Rufbereitschaftsdienst

Anforderungsprofil:
  • beamtenrechtliche Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes bzw. Abschluss des Verwaltungslehrgangs II, wobei auch ausdrücklich Bewerbende berücksichtigt werden, die die entsprechende Qualifikation kurzfristig erlangen werden
  • Entscheidungs- und Argumentationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit, Einsatzbereitschaft und eigenverantwortliches Handeln
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit (schriftlich und mündlich)
  • Bereitschaft zur Teilnahme am ordnungsbehördlichen Rufbereitschaftsdienst einschließlich der erforderlichen zeitlichen Flexibilität
  • Kenntnisse im Bereich des Ordnungs-, Ordnungswidrigkeiten- und Vollstreckungsrechts sind wünschenswert bzw. die Bereitschaft, sich entsprechende Kenntnisse anzueignen

      Wir bieten Ihnen:
      • eine Besoldung nach Besoldungsgruppe A 10 LBesO bzw. eine Eingruppierung  in die Entgeltgruppe 9c TVöD
      • einen verantwortungs- und anspruchsvollen Arbeitsplatz, der auch für den Berufseinstieg in Betracht kommt
      • berufliche sowie persönliche Entwicklungs- bzw. Fortbildungsmöglichkeiten in einem kollegialen Umfeld
      • eine flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit) sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie einschließlich der Möglichkeit zur Telearbeit im Rahmen einer Dienstvereinbarung
      • ein vielfältiges Angebot im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie in der Kantine (Erwerb frisch zubereiteter - auch vegetarischer - Speisen)

      Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig von der kulturellen und sozialen Herkunft, des Alters, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Geschlechts oder der sexuellen Identität. Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sind erwünscht.


      Haben wir Ihr Interesse geweckt?

      Dann freuen wir uns bis spätestens zum 26.06.2022 auf Ihre Bewerbung über unser Onlineportal.

                        





      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung